Tränensäcke / Unterlider

Tränensäcke / Unterlider

Der Elastizitätsverlust der Gesichtshaut zeigt sich besonders dort, wo die Haut am dünnsten ist:
an den Unterlidern. Dann bilden sich dort Falten. Meist verformt sich zudem das darunter liegende Fettgewebe, und es entstehen Tränensäcke.

Mit einem relativ einfachen chirurgischen Eingriff kann das Team Pullmann in Hamburg, Köln und Berlin diese Unschönheiten (Tränensäcke) entfernen und Sie wieder frisch aussehen lassen.
Operation und Ablauf

Operation und Ablauf

Meist ist nur eine örtliche Betäubung nötig, wir empfehlen jedoch den Dämmerschlaf. Auf Wunsch können wir Ihnen aber auch eine Kurznarkose geben. Sie bietet sich besonders an, wenn Ober- und Unterlidoperation miteinander kombiniert werden.

Wie bei einer Korrektur des Oberlides wird auch bei der des Unterlids zunächst die überschüssige und zu entfernende Haut angezeichnet. Den Schnitt legen wir dabei an den Wimpernrand, so ist er später nicht mehr zu sehen. Danach entfernen wir sparsam die Fettpolster, die die Tränensäcke bilden oder verteilen sie um. Die Wunde wird mit einem feinen Faden verschlossen.

Bereits fünf bis sieben Tage nach der ambulanten Operation können die Fäden gezogen werden. Und nach zwei bis drei Wochen können Sie sich wieder in der Öffentlichkeit zeigen.