Vollnarkose

Vollnarkose

Eingriffe, bei denen die lokale Narkose oder der Dämmerschlaf nicht ausreichen, machen wir unter Vollnarkose. Zunächst bekommen Sie ein beruhigendes Medikament. Dann verabreicht Ihnen der Anästhesist über eine im Arm oder auf der Hand liegende Verweilkanüle ein Narkosemittel. Moderne Anästhetika erlauben es, Ihr Bewusstsein und Ihr Schmerzempfinden vorübergehend auszuschalten - auf die Minute genau.

Während Sie auf diese Weise narkotisiert sind, werden Sie mit Hilfe eines Beatmungsschlauches oder einer Kehlkopfmaske (Larynxmaske) beatmet und bekommen von der Behandlung nichts mit. Sie schlafen tief und entspannt.
Wir kontrollieren und bewachen Ihren Zustand ständig mit modernsten Geräten und steuern gezielt, wann und wie Sie wieder aufwachen. Im Aufwachraum werden Sie von unserem Fachpersonal weiter betreut und erhalten bei Bedarf Schmerzmedikamente.
Längst gehören Nebenwirkungen wie etwa Übelkeit nach der Narkose der Vergangenheit an, denn wir arbeiten mit den neuesten Medikamenten.